Müssen Sie sich vor Ihrer Ägypten Reise impfen lassen?

Müssen Sie sich vor Ihrer Ägypten Reise impfen lassen?

Für Reisen nach Ägypten gibt es keine Impfvorschriften, solange der Besucher nicht aus einem infizierten Land stammt. Wie bei jedem anderen Land ist ein Besuch immer mit bestimmten Gesundheitsrisiken verbunden. Wir raten Ihnen dazu, ca. acht Wochen vor der Reise einen Arzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass Ihre Standard-Impfungen aktuell sind.

Hier eine grobe Übersicht der Impfungen, die Sie für Ägypten erhalten sollten. Diese Liste ist kein Ersatz für einen Besuch beim Arzt. Besucher sollten sich außerdem darüber im Klaren sein, dass für die Einreise nach Ägypten bestimmte Dokumente benötigen und sich mit den Ägypten Touristenvisum Voraussetzungen vertraut macht.

Welche Impfungen benötige ich für Ägypten?

Es gibt eine Reihe von Routine-Impfungen, die jeder, unabhängig davon, wohin Sie reisen werden, erhalten sollte. Je nachdem, welchen Teil des Landes Sie besuchen und welche Aktivitäten Sie dort machen werden, kann Ihnen Ihr Arzt zu unterschiedlichen Impfungen raten. Bitte vergewissern Sie sich bei Ihrem Arzt, dass Ihre Routine-Impfungen noch gültig sind (diese variieren von Land zu Land).

Das Ägypten Visumformular umfasst ein paar grundlegende Fragen über Ihre Gesundheit. Es ist wichtig, dass Sie die Fragen ehrlich und offen beantworten. Das Antragsverfahren dauert nur ein paar Minuten.

Impfungen für Ägypten: Alle Reisenden sollten über die folgenden Impfungen verfügen

  • Hepatitis A

Hepatitis A kann sich durch verunreinigte Lebensmittel oder Wasser in Ägypten verbreiten, unabhängig davon, wo in Ägypten Sie sich aufhalten oder essen.

  • Typhus

Auch Typhus kann durch verunreinigte Lebensmittel oder Wasser verbreitet werden. Die Impfung wird besonders empfohlen, wenn Sie in abgelegene Gebiete oder Kleinstädte reisen oder sich bei Freunden oder Familie aufhalten.

Ägypten Reiseimpfungen: für bestimmte Umstände

  • Gelbfieber

Es besteht keine Gelbfieber-Gefahr in Ägypten. Die ägyptische Regierung verlangt, dass sich Besucher aus Ländern, in denen Gelbfieber vorherrscht, impfen lassen. Andernfalls werden diese Besucher nicht ins Land gelassen.

Es gibt viele Länder, in denen Sie sich mit Gelbfieber anstecken können, einschließlich vieler Länder in Afrika, Zentralamerika und Südamerika. Wenden Sie sich bei Fragen zu Gelbfieber an Ihren Arzt.

  • Hepatitis B

Hepatitis B wird bei sexuellem Kontakt und durch Nadeln und Blut übertragen. Die Impfung wird Besuchern empfohlen, die neuen sexuellen Kontakten nicht abgeneigt sind, sich tätowieren oder piercen lassen oder einen medizinischen Eingriff vornehmen lassen.

  • Tollwut

Tollwut kommt bei Hunden und anderen Tieren in Ägypten vor. Besucher, die Kontakt zu Tieren haben können, sollten sich gegen Tollwut impfen lassen. Dazu gehören Reisende, die sich im Freien aufhalten werden, Kinder (die eher mit Tieren spielen werden) oder Menschen, die sich länger in Ägypten aufhalten werden (mit einem Ägypten Visum können Sie sich bis zu 30 Tage im Land aufhalten). Ihr Arzt kann Sie bei Bedarf beraten.

  • Malaria in Ägypten

Es besteht keine Malaria-Gefahr in Ägypten. Sie benötigen demnach keine Medikamente.

Sonstige Gesundheitsrisiken in Ägypten

  • Sonneneinwirkung

Eine lange Sonnenbestrahlung kann zu Sonnenbrand und Dehydrierung führen. Vermeiden Sie es, sich lange in der Sonne aufzuhalten, verwenden Sie einen wirksamen Sonnenschutz und trinken Sie ausreichend Wasser.

  • Höhenkrankheit

Wenn Sie in Höhenlagen reisen, sollten Sie sich langsam an die Höhe herantasten. Treffen Sie außerdem Vorkehrungen gegen die erhöhte UV- und Kälteeinwirkung.

  • Schistosomiasis

Schistosomiasis ist eine parasitäre Infektionen, die über Süßwasser übertragen wird. Sie wird häufig im Nildelta- und Niltal-Bereich beobachtet. Die Symptome treten 2-4 Wochen später auf und umfassen Fieber und Durchfall.

  • Leitungswasser

Trinken Sie kein Leitungswasser, das nicht sterilisiert wurde. Vermeiden Sie Eiswürfel und Lebensmittel, die vor dem Verzehr mit Leitungswasser gewaschen wurden, wie Salat oder frisches Obst.

Vorherige Posts Folgende Posts

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu